10.02.2020

Zecha Hartmetall - Werkzeugfabrikation GmbH

Präzisionswerkzeuge für ausgefallene Anwendungsfälle und modernste Materialien

Düsseldorf, 10. – 13. März 2020 – Auf der METAV 2020 erwarten die Besucher neueste Technologien und Messtechniken in der Metallbearbeitung. ZECHA Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmbH zeigt an ihrem Stand wie maximale Präzision, hervorragende Qualität sowohl am Produkt als auch in der Fertigung und höchste Produktivität in der Mikrozerspanung umgesetzt werden. Mit Neuentwicklungen und Serienerweiterungen ist für innovative Werkzeuglösungen bestens gesorgt.
„Durch ständiges Optimieren und Investieren in die eigenen Fertigungskapazitäten und Werkzeugtechnologien generieren wir immer neue Möglichkeiten, den Kundennutzen zu steigern. Ein Beispiel dafür ist die High-End-Werkzeuglinie IGUANA, die mit ihrer laserbearbeiteten diamantbeschichteten Schneidkante eine Möglichkeit bietet, auch bleifreie oder schwer zerspanbare NE-Materialien wirtschaftlich zu bearbeiten“, nennt Arndt Fielen neue Lösungsansätze von ZECHA. Die durch einen Kantenschutz verstärkte Schneidengeometrie und die erhöhte Werkzeugstandzeit ermöglichen auch die effiziente Bearbeitung hochabrasiver Werkstoffe wie beispielsweise Peek. Dieser wird vermehrt bei anspruchsvollen Anwendungen in der Medizintechnik eingesetzt.
Wenn es bei der HSC-Bearbeitung von hochlegiertem und gehärtetem Stahl bis 67 HRC um feine Konturen geht, kommen die bewährten PEACOCK-Fräser von ZECHA zum Einsatz. Die CBN-Linie ist optimal geeignet für gehärtete Stähle bis 70 HRC. Mit diesen können Präzision, Stabilität und glatte Oberflächen in verschiedenen Anwendungsbereichen, insbesondere im Formenbau, mühelos erreicht werden. Die Erweiterungen dieser Werkzeug-Familien sind ebenfalls auf der METAV zu sehen.
ZECHA versteht sich dabei nicht nur als reiner Werkzeughersteller: Durch die genaue und spezifische Analyse der gesamten Prozesskette erreicht ZECHA in der eigenen Fertigung oder auch – wenn es um das Bauteil auf der Maschine geht – beim Kunden bestmögliche Oberflächenqualitäten. Wichtig dabei ist die Bereitschaft, Details zu hinterfragen und bestehende Prozesse zu verändern, um besser zu werden/um diese zu optimieren.
Besuchen Sie ZECHA auf der METAV und sprechen Sie uns an: 10. – 13.03.2020, Düsseldorf | Halle 4, Stand-Nr. 4C33

Ausstellerdatenblatt