WDO-SUS

09.02.2016
OSG GmbH, Göppingen

WDO-SUS

Innovative Schneidengeometrie reduziert die Wäremeentwicklung und sorgt für kurze Späne.


 


In neuem Design zu höherer Schnittgeschwindigkeit
Kühlkanäle sind rund und je größer deren Querschnitt, desto mehr Kühlmedium bekommt man an die Schneide. Dieser Grundsatz muss jetzt wohl neu definiert werden. Mit der Entwicklung eines trapezförmigen Designs revolutioniert OSG Grundsätzliches, denn die Trapezform bietet unter anderem eine größeren Querschnitt für ein mehr an Durchfluss. OSG beziffert diesen mit 30 bis 40 Prozent gegenüber Standard-Geometrien. Mehr Durchfluss heißt konkret in der Anwendung, dass die Schneide besser gekühlt wird. Die Folge ist eine Reduzierung der Wärmeentwicklung und damit ebenfalls eine Reduzierung des Drehmoments. Praxistest haben gezeigt, dass damit eine bis zu 25 Prozent geringere Leistungsaufnahme an der Spindel erfolgt. Geringere Schnittkräfte und Reibung schonen allerdings nicht nur die Maschine sondern ermöglichen gleichzeitig, dass höhere Schnittgeschwindigkeiten gefahren werden können. Durch die Trapezform der Kühlkanäle ändert sich allerdings auch die Flussrichtung des Kühlmittels: es fließt über die Freiflächen nicht nur an die Schneide sondern auch an den Außendurchmesser. Ein Aspekt, der vor allem beim Einsatz von Minimalmengenschmierung von Vorteil ist. Nun ist es aber nicht allein damit getan, den Durchfluss für das Kühlmittel zu vergrößern. Ein größerer Querschnitt führt zwangsläufig zu einer Schwächung des Werkzeugs. Nicht beim neuen Kühlkanal von OSG, denn durch die Form und Position des Kühlkanals bleibt der Kerndurchmesser stabil.
Den Einsatz des neuen Kühlkanals, beispielsweise mit dem VHM-Bohrer WDO SUS, sieht OSG in zähen Werkstoffen wie rostfreien Stählen oder VA, in St 37, C 45, in 42 CrMO (bis 1.000 N/mm2) oder auch Titan. Verfügbar sind diese Bohrer mit dem neuen Kühlkanal als Standard ab Durchmesser 6,1 mm, Sonderlösungen sind auf Anfrage möglich.


 



OSG GmbH
Karl-Ehmann-Str. 25
D-73037 Göppingen

Tel +49 7161 6064-0, Fax +49 7161 6064-444
E-mail: info@osg-germany.de
Internet: www.osg-germany.de
Hall 14, Stand B53

Photo-Download