Auf der METAV werden nicht nur neueste Produkte und Technologien für die industrielle Fertigung gezeigt. Sie erhebt darüber hinaus auch den Anspruch, aktuelle Themen aus der Branche zu präsentieren und zu diskutieren. Das geballte Expertenwissen aus Unternehmen und Wissenschaft, das auf der METAV zusammentrifft, bietet dafür hervorragende Voraussetzungen.

praxis+trends „Energieeffizienz in der Produktion“

Die METAV-Veranstaltung praxis+trends wird am 01. April 2008 erstmals für den Werkzeugmaschinenbau und seine Abnehmer das Thema „Energieeffizienz in der Produktion“ umfassend beleuchten. Die Veranstaltung zeigt auf, wie die Unternehmen künftige politische Vorgaben aus der Europäischen Union erfüllen können, welche Stellschrauben es für höhere Energieeffizienz sowohl der Produktionsausrüstung als auch der Produktionsplanung gibt und wie die Politik mit entsprechenden Forschungsprogrammen die Entwicklung unterstützen will.

UnternehmerForum Design – Erfolgsfaktor Design für den Maschinenbau


In der Investitionsgüterindustrie wird Design zunehmend ein Wettbewerbsfaktor. Eine bedeutende Rolle spielt die Bedienerfreundlichkeit; ist sie gut gelöst, nehmen Fehlbedienungen ab, Stillstandszeiten werden reduziert und die Produktivität steigt. Zudem kann in technologisch hoch entwickelten Branchen bei vergleichbaren Kernleistungen zusätzlicher Produktmehrwert, der durch klares Produktdesign herausgestellt wird, kaufentscheidend sein.

Wie sich Design in die Wertschöpfungskette integrieren lässt, welche Faktoren gutes Design ausmachen und wo Chancen für die Investitionsgüterindustrie liegen, zeigen Best-practice - Informationen aus erster Hand von Unternehmern und Designern auf dem „UnternehmerForum Design“ am 02. April 2008.

Sonderstand Top Team4Productivity

Sieben Firmen präsentieren auf einem Sonderstand in Halle 3 Gesamtlösungen über die komplette Verfahrenskette hinweg. Unter dem Motto „Top Team 4 Productivity“ stehen Projekte aus dem deutschen Spitzensport im Mittelpunkt, bei deren Realisierung intelligente Technik und viel Produktions-Know-how benötigt werden. Anhand eines konkreten Auftrags zum Fräsen der Bob-Kufen für die Olympiasiegerin Sandra Kiriasis wird beispielsweise die CNC-Verfahrenskette von der CAD-Anwendung über die Simulation des Werkstücks bis hin zum eigentlichen Fräsen gezeigt.

Jugendsonderschau „Maschinenbauer – Job mit Power“

Unter dem Titel „Maschinenbauer – Job mit Power“ wirbt der deutsche Werkzeugmaschinenbau auf der METAV 2008 wieder um intelligenten technischen Nachwuchs für die Branche. Seit zehn Jahren läuft diese Aktion auf den Messen des VDW (Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken). Fast 58 000 Jugendliche haben sich in der Zwischenzeit hier aus erster Hand über die technische Berufsausbildung und das Ingenieurstudium informiert.

Der VDW lädt wiederum Schülerinnen und Schüler naturwissenschaftlicher Leistungskurse an Gymnasien, Realschulen sowie an Berufs- und Technikerschulen zusammen mit ihren Lehrkräften auf die METAV ein. Hier lässt sich alles vermitteln, was den modernen Werkzeugmaschinenbau ausmacht: Faszination Technik, Hightech, Internationalität, Innovation, ausgeprägtes Qualitäts- und Dienstleistungsverständnis u.v.m. Das alles kann junge Leute begeistern, die technisches Verständnis haben und etwas bewegen wollen.

Quelle: Statement von Dr. Detlev Elsinghorst, Vorsitzender des METAV-Komitees, anlässlich der Eröffnungspressekonferenz zur METAV 2008 am 27. März 2008 in Düsseldorf